Anmelden Service Manager Warenkorb

Die neuen Handschutznormen

2016 wurde die PSA-Verordnung überarbeitet und auf den neusten Wissensstand angepasst. Seit dem kann die neue Zertifizierung (EU) 2016/425 auch für alle Schutzhandschuhe erworben werden. Alle Honeywell Schutzhandschuhe in unserem Sortiment verfügen über diese Zertifizierung. 

Hauptsächlich wurde das Prüfverfahren überarbeitet und die Schnittfestigkeit neu bewertet und erweitert. Der Test wird neu mit einem ISO zertifizierten Schnitttestverfahren geprüft. Dafür wurden neu Zahlen mit Buchstaben ersetzt. Mehr Details dazu und wie Sie die richtigen Schutzhandschuhe für Ihre Bedürfnisse finden, erfahren Sie hier. 

CE-Kategorien nach PSA-Verordnung (EU) 2016/425

Die PSA-Verordnung (EU) 2016/425 legt die Anforderungen fest, die Arbeitgeber bei der Bereitstellung und Verwendung der für ihre Arbeitnehmer bestimmten PSA umsetzen müssen. Sie löst seit 2018 die veraltete Richtlinie 89/686/EWG ab.

Bei der Verordnung (EU) 2016/425 für das CE-Zeichen, werden Schutzhandschuhe generell in die Kategorien I, II und III eingeteilt.

  • Kategorie I: gilt nur für einfache PSA gegen geringe Risiken, deren Wirkung der Benutzer rechtzeitig und ohne Gefahr wahrnehmen kann. Z.B. gegen oberflächliche mechanische Verletzungen oder schwach aggressive Reinigungsmittel.
  • Kategorie II: In diese Kategorie fallen alle mittelschwere Risiken, deren Wirkung zwar nicht unbedenklich, aber auch nicht zu ernsten gesundheitlichen Schäden führen kann. 
  • Kategorie III: gilt für alle komplexen PSA, die gegen tödliche Gefahren oder ernste und irreversible Gesundheitsschäden wirken. Z.B. Chemikalienschutzhandschuhen oder PSA zum Schutz vor Elektrizität.

EN 388 - Schutz gegen mechanische Risiken

Die EN 388:2003 Normen wurden bis anhin in 4 Kategorien aufgeteilt und jeweils auf Abriebfestigkeit, Schnittfestigkeit, Weiterreissfestigkeit und Durchstichfestigkeit geprüft. Die Bewertung erfolgt anhand durchlaufenen Zyklen oder Newton. Die getesteten Daten werden als Kennzeichnung anhand einer Zahlenreihenfolge auf dem Handschuh vermerkt. Die Skala geht von 1 = wenig Schutz bis 5 = sehr hoher Schutz. Sollte eine X vorhanden sein, wurde der Handschuh nicht auf diese Eigenschaft getestet.

Beispiel: Abriebfestigkeit 4, Schnittfestigkeit 5, Weiterreissfestigkeit 4, Durchstichfestigkeit 3, ergibt die Zahl 4543

Hinweis: Diese Zahlen/Buchstaben Kombination finden Sie entweder auf der Handschuhoberfläche selber oder auf der Etikette im inneren.

EN 388:2016

Bei der neuen Norm EN 388:2016 wird das TDM-Schnitttestverfahren nach EN ISO 13997 durchgeführt. Die Bewertung erfolgt anhand eines Buchstabens (A-F). 

Das Ganze hört sich zu komplex an? In diesem Video wird auf ganz einfache Art und Weise der Prüfvorgang und jede einzelne Zahl erklärt.

Achtung: das Video gibt es nur in englischer Sprache!

Das Honeywell Ampel-System

Honeywell hat sich für das neue Prüfverfahren eine einfache und merkbare Regel für den Handschutz überlegt. Das neue Schnitttestverfahren wird anhand eines farbigen Ampel-Systems umgesetzt. 

Die "Cut-Control-Handschuhe" beseitigt Verwirrung durch die Anwendung einer einfachen Farbcodierung und schafft Vertrauen und Kontrolle ohne Risiko. 

Die Farbe ist im Bund des Schutzhandschuhs oder anhand der farbigen Beschichtung erkennbar.

  • Rot = Niedriger Schnittschutz
  • Gelb = Mittlerer Schnittschutz
  • Grün (bis türkis) = Hoher Schnittschutz 
    • (früher Stufe 5)
  • Blau = Extra hoher Schnittschutz
  • Violett = Höchster verfügbarer Schnittschutz

Schutzhandschuh-Sortiment

Kontakt

Persönliche Beratung

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder Dienstleistungen? Unser Kundenservice steht Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

So erreichen Sie uns

Telefon
+41 (0)55 451 02 00
Fax
+41 (0)55 451 02 02
E-Mail
info@hbt-ag.ch

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag
07:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:30 Uhr

Unsere Adresse

Hebetech AG
Schufelistrasse 8
CH-8863 Buttikon